Madame Lenormand: “Die Sybille von Paris”

wpid-2c5e4c5f807c417b05def053d13da058.jpeg

  Die Geschichte der „Sybille von Paris“, wie die französische Wahrsagerin Madame Lenormand im 18. Jahrhundert auch genannt wurde, ist voller Irrungen und Wirrungen. 1772 kommt sie als erste Tochter des Ehepaars Lenormand zur Welt. Bald sterben ihre Eltern und Marianne darf nicht bei ihren Verwandten bleiben, sondern muss in eine strenge Klosterschule. Dort gilt sie als rebellische Schülerinn. Anstatt sich in christlichen Traditionen zu üben, lernt sie das Kartenlegen, Handlesen und Wahrsagen. Karrierestart in London Schon im zarten Alter von 14 Jahren flüchtet Marianne auf Umwegen in die französische Hauptstadt Paris. Dort findet sie viele Gleichgesinnte und vertieft ihr Wissen in Astrologie, Mathematik und der jüdischen Geheimlehre Kabbala. Ihre ersten Versuche als Wahrsagerin unternimmt die forsche Französin aber in … weiterlesen

Tarot und seine Bedeutung

wpid-25c8e2fa0f27f79c216596cfbaec2bbd.jpeg

Viele Leute sind vom Tarot begeistert. Aber was ist die geheimnisvolle Magie, die dahinter steckt? Was man anfangs vielleicht gar nicht glauben möchte: Tarot ist ein Kartenspiel. Allerdings werden die Karten hier zu Deutungszwecken benutzt. Entweder um einen Weg zu weisen oder um in einer Lebenslange als Berater zur Seite zu stehen. Letztendlich ist Tarot aber ein Instrument. Dieses Instrument besteht aus 78 Karten, die in zwei Kategorien eingeteilt werden: große und kleine Arkana. Die großen Arkana beinhalten 22 Karten und die kleinen Arkana 56. Der Name Arkana leitet sich aus dem Lateinischen her und bedeutet Geheimnis. Ein Geheimnis ist übrigens die Herkunft der Karten. Einige Quellen behaupten, dass die Kleinen Arkana im 14. Jahrhundert aus dem islamischen Gebiet nach … weiterlesen